Ein Unternehmen
der Köster-Gruppe

Projekte, die Sie sicher voranbringen

Baresel bietet Lösungen für alle Projekte im Bereich Tunnelbau. 

Von einem Tunnel spricht man in der Regel bei langgestreckt, horizontal oder nur wenig geneigt verlaufenden, unterirdischen Hohlräumen mit Ausbruchsquerschnitten von über 25 qm. Die meisten Tunnel dienen dem Straßen- und Eisenbahnverkehr. 

Stollen sind langgestreckte, horizontale oder weniger als 20 Prozent zur Horizontalen geneigte Untertagehohlräume. Sie besitzen eine kleine Ausbruchsfläche von bis zu 25 qm. Diese Bauwerke werden im Regelfall als Zugang für unterirdische Bauwerke und für den Leitungsbau eingesetzt. 

In Bezug auf das Volumen sind Kavernen die größten Bauwerke unter der Erde. Sie werden vorwiegend als Lager für Güter, Maschinen und Fahrzeuge sowie als Speicher im Bereich Wasserkraft genutzt. Kavernen sind Felshohlräume mit großen Querschnitten und relativ geringer Länge.

Schächte sind langgestreckte, unterirdische, senkrecht oder schräg mit mehr als 20 Prozent zur Horizontalen verlaufende Hohlräume zur Überwindung von Höhenunterschieden.  Sie werden wie Stollen als Zugang und für den Leitungsbau eingesetzt, aber auch zum Transport von Materialien und für Lüftungszwecke.

Mit Instandsetzungsmaßnahmen werden bestehende Tunnel dem Stand der Zeit angepasst. Außerdem werden die Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt.

Ihr Kontakt

Hier finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner:

Mehr zum Thema

Die Broschüre zum Baresel Tunnelbau
Download (PDF, 4MB)