Ein Unternehmen
der Köster-Gruppe

Bohrkopf mit acht Metern Durchmesser

Witterungsunabhängiger Zugang zum unterirdischen Pumpkraftwerk

Grenzen für den Kunden überwinden – so lautete die Aufgabe von Baresel in einer Arbeitsgemeinschaft im Schweizer Kanton Glarus. Nie zuvor bohrte sich eine so große Hartgesteins-Tunnelbohrmaschine so steil in den Felsen: Der Bohrkopf mit einem Durchmesser von acht Metern räumte einer 170 m langen Vortriebsanlage den Weg frei. Rund 900 Höhenmeter überwand die Tunnelbohrmaschine bei einer konstanten Steigung von 24 Prozent.

Der entstandene Stollen sichert den witterungsunabhängigen Zugang zum unterirdischen Pumpkraftwerk Linth-Limmern und ermöglicht die Einspeisung der mit Wasserkraft erzeugten grünen Energie ins Stromnetz.


Zugangsstollen Kraftwerk Linth-Limmern

Ausbruchsquerschnitt
50 qm

Tunnellänge
4034m bergmännisch 18m offen

Vortriebsmethode
Spreng- & TBM-Vortrieb 24% Steig

Geologie
Quintnerkalk

Besonderheit
Einsatz einer Hartgesteins-Tunnelbohr-maschine (TBM)

Auftraggeber
Kraftwerke Linth-Limmern AG, CH-5401 Baden

Galerie


Mehr zum Thema

"Wer zuverlässig vorankommen möchte, braucht einen kompetenten und erfahrenen Partner." Das gilt insbesondere für Tunnelbauprojekte. …   › mehr

Die Zukunft mitgestalten: Diese Vision realisieren wir mit optimalen und nachhaltigen Baulösungen. Um das zu erreichen, bieten wir unseren …   › mehr

Als Generalunternehmer sind wir kontinuierlich auf der Suche nach leistungsstarken Unternehmen der Bauindustrie, die gemeinsam mit uns als …   › mehr