Mit besten Empfehlungen.

Martin Suter: Business Class

Je nach Betriebs- und Unternehmensgröße gibt es am Arbeitsplatz direkte und indirekte Informationsstränge. Doch ganz gleich, wie die Informationen laufen: Offen geäußerte Festlegungen werden oft genug durch informelle oder hinter der Hand geäußerte Meinungen konterkariert. Allzu oft sind Handlungen einzelner Mitarbeiter darauf ausgerichtet, wie sie der Kollegenkreis aufnimmt – die Anforderungen der Problemstellung sind nebensächlich. Die Geschäftsführer einiger Firmen scheinen sich manchmal mehr mit den Animositäten untereinander zu beschäftigen als mit dem Geschäft oder den Anforderungen der Kunden.

Solche allzumenschlichen Regungen stehen im Mittelpunkt der amüsanten Kurzgeschichten des Schweizer Schriftstellers Martin Suter. Die Erlebnisse in der Business Class sind vielfältig, überraschend und oft zusätzlich zwischen Büro und Privatleben verwoben. Vielleicht erkennt sich der einzelne Leser sogar hier und da wieder.

Das Buch von Suter garantiert höchsten Lesegenuss, denn seine Stoffe kennen kein Verfallsdatum. Von „Business Class“ sind inzwischen drei Bände erschienen, die zur Entspannung wärmstens zu empfehlen sind.

letzte Aktualisierung: 04.09.2017